Digitale Taktplanung-

Beschleunigung und Optimierung des Arbeitsflusses

 

Stress im Büroalltag

Die digitale Taktplanung im Bauwesen

Optimieren Sie Ihre Bauzeit, Kosten und Qualität durch die Taktplanung in Ihren Bauprojekten.

Mehr Informationen

Mit der digitalen Taktplanung unterstützen wir Sie dabei, Ihre Bauabläufe zu beschleunigen und die Sicherheit in Ihrem Produktionsprozess zu gewährleisten.
Durch die getaktete Fertigstellung steigern Sie Ihre Effizienz, sparen gleichzeitig Kosten und bringen Ihre Baustellen wieder auf Kurs!

Prozessanalyse

Taktplanung

Funktionscluster identifizieren

Im ersten Schritt sollte das Bauprojekt in sogenannte Funktionscluster unterteilt werden. Das heißt in Bereiche, deren Tätigkeiten  sich stark ähneln (Bspw. 1. OG, 2. OG etc.).

Standardraumeinheit bestimmen

Für jedes Funktionscluster sollte nun das Wiederholelement (kurz Standard-raumeinheit=SRE) definiert werden. Die SRE kann beispielsweise eine Wohneinheit (2 Räume, ein Bad, ein WC) darstellen.

Arbeitsschritte festlegen

Für die detaillierte Arbeitsanalyse sollte weitergehend für jede definierte SRE die notwendigen Arbeitsschritte definiert werden.

Pakete bilden und harmonisieren

Die Arbeitsschritte werden zu Arbeitspaketen zusammengefasst und anschließend wie Waggons hintereinander gereiht (der eigentliche Takt). Durch die Festlegung einer Taktzeit können alle Arbeitspakete/Waggons dieselbe Geschwindigkeit erhalten und harmonisiert werden.

Getakteter Terminplan ableiten

Das Ergebnis ist nun ein harmonisierter Taktplan, der alle Produktionstermine nach zeitlicher und räumlicher Komponente darstellt. In digitaler Version kann dieser dann kollaborativ von allen Projektbeteiligten eingesehen werden.

Die Ergebnisse

Effizienz

Jetzt Kontakt aufnehmen!